npd-braunschweig.de

04.12.2022

Lesezeit: etwa 1 Minute

Heldengedenken in der Heide

Das stille Gedenken zum Volkstrauertag ist, im Verhältnis zur deutschen Geschichte, noch jung. Und doch steht er stellvertretend für die Opfer der Schlachten, jene, die für die Einigkeit des deutschen Volkes fielen.
Mögen sie die Saatkörner sein, die uns mahnen, Frieden zu wahren. Mögen sie die Früchte sein, die uns nähren, um für unser Volk zu stehen.


Wir trauern um die gefallenen Soldaten aller deutschen Schlachten.
Unsere Gedanken sind bei den Kindern, Frauen und Männern, die Opfer von Gewalt und Krieg wurden.
In Gedenken an die Menschen, die aufgrund der Kriege in Gefangenschaft gekommen sind.
Vergessen wir auch nicht jene, die vertrieben wurden oder als Flüchtlinge ihr Leben verloren.


Stehen wir gemeinsam mit denen, die Leid erfahren mussten. Lasst uns unsere Geschichte als Mahnung sehen. Lasst uns unsere Zukunft so gestalten, dass kein Leid vergessen wird. Lasst uns verstehen, dass unsere Geschichte unsere Zukunft wird.

Neuen Kommentar schreiben

Bitte keine Beleidigungen oder strafrechtlich Relevantes, sonst werden Ihre Daten an die Strafverfolgungsbehörden weitergeleitet.
3.236.138.35
Bitte akzeptieren Sie Cookies.
Bitte geben Sie die Zahlen aus dem Bild ein (Spamschutz).
Bitte geben Sie Ihren Namen ein! Bitte geben Sie Ihre E-Mailadresse ein. __KEINE_GUELTIGE_EMAIL__ Bitte Kommentar eingeben Bitte geben Sie die angezeigte Zahlenfolge ein. Bitte lesen und bestätigen Sie unsere Datenschutzerklärung.
» Zur Hauptseite wechseln

Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: