npd-braunschweig.de

20.10.2010

Lesezeit: etwa 2 Minuten

Echte Volksvertreter braucht das Land!

Stoppt die Arroganz der Macht!

Echte Volksvertreter braucht das LandKaum eine andere Berufsgruppe in Deutschland genießt ein derart schlechtes Ansehen in unserem Volk wie die Politiker. Keine andere Berufsgruppe wird so stark mit Korruption, Doppelmoral und Zwielichtigkeit in Verbindung gebracht wie sie. Woran liegt das?

Seit vielen Jahren wird seitens der Bundesregierung und der Landesregierungen konsequent am Volk vorbeiregiert. Sämtliche Interessen und Wünsche finden ihren Widerhall in der deutschen Politik – die der EU, des Zentralrats der Juden und des Zentralrats der Muslime, des Auslands, der USA – nur die Interessen und Sorgen unseres Volkes werden mißachtet und ignoriert. Nicht selten erdreisten sich Politiker gar, das deutsche Volk wüst zu beschimpfen. So bezeichnete Edmund Stoiber die Mitteldeutschen als faul, Bundespräsident Wulff die Westdeutschen pauschal als ignorant. Politiker, die sich erlauben, das Volk zu beleidigen und gegen die Interessen des Volkes politische Maßnahmen zu treffen, brauchen sich nicht wundern, wenn sie vom Volk zunehmend verachtet werden.

Auch der Medien- und Kommunikationstheoretiker Norbert Bolz stellte fest, daß die Bürger immer weniger bereit seien, sich von Politikern und Medienvertretern die Meinung aufdiktieren und den Mund verbieten zu lassen. Er bezeichnete die politische Klasse als neue „Parallelgesellschaft“, die sich mehr und mehr vom Volk entfernt habe.

Auch die derzeitige, öffentlich geführte Debatte um die gescheiterte Integration beweist mehr als deutlich, daß die politischen Akteure nicht mehr in der Lage sind, die Interessen der breiten Mehrheit des deutschen Volkes zu vertreten. Da wird von „qualifizierter“ Zuwanderung gesprochen, obwohl offiziell mehr als 3 Millionen, inoffiziell über 6 Millionen Deutsche arbeitslos sind. Da wird vonseiten des etablierten Parteienkartells gefordert, mehr Geld für die Integration von Millionen kulturfremden Ausländern in die Hand zu nehmen, obwohl für Familien und finanziell schwache Deutsche der Hahn zugedreht wird.

Besonders auffällig wird die Kluft zwischen offizieller Politik und Volk beim Thema „Stuttgart 21“. Arrogant wird da ein Projekt betrieben, das kaum jemand im Volk wirklich möchte. Eine Abkehr der Menschen von der Politik ist logische Folge.

Im BRD-Grundgesetz ist nicht wie in der Schweiz vorgesehen, das Volk an wichtigen Entscheidungen teilhaben zu lassen. Munter wird am Volk vorbei- oder sogar gegen das eigene Volk regiert. Eine Arroganz der Macht macht sich breit, die in der deutschen Geschichte ihresgleichen sucht.

Wir als NPD verstehen uns als Stimme des Volkes, als Vertreterin ureigener deutscher Interessen! Daher fordern wir die Mitbestimmung des Volkes bei wesentlichen, das Volk als Ganzes berührenden Entscheidungen. Wir fordern darüber hinaus die Haftbarkeit von Politikern für ihre Entscheidungen. Politische Entscheidungsträger, die wissentlich Volkseigentum verschleudern und fahrlässig Fehlentscheidungen treffen, müssen konsequent zur Rechenschaft gezogen werden.

Zu lange wurden Wahlversprechen gebrochen und wurden die Wähler dreist belogen. Eine neue Verantwortlichkeit und Politiker mit Tugenden müssen her – nicht diese Betrüger in den Quasselbuden des Systems!

Ronny Zasowk


Hier klicken, um ein Selbermach-Flugblatt zum Thema herunterzuladen.



 

Neuen Kommentar schreiben

Bitte keine Beleidigungen oder strafrechtlich Relevantes, sonst werden Ihre Daten an die Strafverfolgungsbehörden weitergeleitet.
54.198.205.153
Bitte akzeptieren Sie Cookies.
Bitte geben Sie die Zahlen aus dem Bild ein (Spamschutz).
» Zur Hauptseite wechseln

Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: