npd-braunschweig.de

28.09.2011
Niedersachsen

Lesezeit: etwa 3 Minuten

NPD - Landesverband Niedersachsen zu Gast beim Erntedankfest der Düütschen Deerns

Früher war nicht nur den Bauern bewußt, daß sie in und mit der Natur lebten und daß  sich somit jede Veränderung der Natur unmittelbar auf das Tun und Schaffen auswirkte. Die Arbeit war von einer ewigen Wiederkehr bestimmt.
Daher war es für den Bauern nicht selbstverständlich, daß sein Werk gelang und ihn erfüllte eine tiefe Freude und Dankbarkeit, wenn er eine gute Ernte einfahren konnte. Aus dieser Freude entwickelten sich Sitten und Bräuche im Jahreslauf, die dazu dienten, für die reichlichen Gaben der Natur zu danken, die Arbeit der Bauern zu ehren und um ein fruchtbares Jahr zu bitten.

In der heutigen Zeit existiert das Bewusstsein über den Wert des Bauerntums und der Natur kaum noch in den Köpfen unserer schnelllebigen Gesellschaft. Anstatt im Einklang der Natur zu leben, versucht man ihre Gesetze zu brechen, sie auszubeuten und dadurch auf längere Sicht zu zerstören. Auch das Bauerntum wird dadurch zersetzt, so daß es keine Würdigung mehr erfährt und in die Abhängigkeit vom Kapital getrieben wird.
Da aber ein Volk ohne seine Bauern nicht bestehen kann, weil nicht nur das Land sondern auch seine Kultur zerfallen würde, ist es an uns, das Bauerntum zu unterstützen. An Möglichkeiten mangelt es nicht. Es fängt schon damit an, daß man Produkte auch direkt vom Bauern aus der Nähe kaufen kann und das auch tun sollte.
Auch der Brauch des Erntefestes trägt dazu bei, uns daran zu erinnern, was die Natur alles hervorbringt und welche Werke Bauern mit ihrer Arbeit schaffen.

Daher wurde dieses Fest am vergangenen Wochenende mit annähernd 150 volkstreuen Deutschen bei strahlendem Sonnenschein begangen.

Geladen als Veranstalter hatten erneut die „Düütschen Deerns“, die das Fest ausrichteten.

Mit eingeladen war, wie im letzten Jahr, auch der NPD - Landesverband Niedersachsen. Dieser lud seine Mitglieder ein, sorgte erneut dafür, daß der Tanzboden und gute Musik dabei war sowie sich auch mit einem Werbestand zu präsentieren.

Am Nachmittag wurde das Fest mit einer kurzen Ansprache eröffnet und die Besucher konnten bei Kaffee, Kuchen und Waffeln die entspannte Atmosphäre genießen.
Während die einen die liebevoll gestalteten Strohpuppen und den geschmückten Erntewagen bestaunten, guckten sich andere bei den verschiedenen Ständen um. Nach einem Redebeitrag durch den JN Vorsitzenden Niedersachsens zum Thema Kultur wurde dann der Tanzboden mit einem Auftanz eröffnet und es zeigte sich, wie viel Spaß es macht, einen „Fröhlichen Kreis“ zu tanzen oder sogar eine Sternpolka auf das Parkett zu legen.



Für die zahlreich anwesenden Kinder war auch allerhand dabei. Denn neben einer Tombola für die Erwachsenen gab es auch eine für die Kleinsten. Zudem gab es den ganzen Nachmittag über eine Kinderbetreuung, so daß keine Wünsche offen blieben.
Um 18.00Uhr begann dann die Feierstunde, wozu sich alle Teilnehmer zu einem großen Gemeinschaftskreis zusammen fanden.
Neben Reden über das Bauerntum, einer Gesangseinlage und Sinnsprüchen wurde gemeinsam gesunden und als Höhepunkt der Erntekranz feierlich an das Bauernpaar übergeben.
Nach dieser Feierstunde ging man zu dem gemütlichen Teil des Abends über und nachdem man sich mit selbst gemachten Suppen und Brot gestärkt hatte, wurden allerhand Gespräche geführt und der ein oder andere Met und Holunderwein getrunken.
Der Vorstand des NPD - Landesverbandes Niedersachsen war erneut fast komplett vertreten. Manfred Börm, stellvertretender Landesvorsitzender bedankte sich bei den Düütschen Deerns für die Veranstaltung: „Diese gelungene Feier trägt dazu bei, die Gemeinschaft der heimattreuen und nationalen Kräfte zu festigen aber auch Interessenten davon zu überzeugen, dass Brauchtumspflege nichts langweiliges ist.“

Wir freuen uns auf das kommende Erntedankfest.

Neuen Kommentar schreiben

Bitte keine Beleidigungen oder strafrechtlich Relevantes, sonst werden Ihre Daten an die Strafverfolgungsbehörden weitergeleitet.
18.215.33.158
Bitte akzeptieren Sie Cookies.
Bitte geben Sie die Zahlen aus dem Bild ein (Spamschutz).
Bitte geben Sie Ihren Namen ein! Bitte geben Sie Ihre E-Mailadresse ein. __KEINE_GUELTIGE_EMAIL__ Bitte Kommentar eingeben Bitte geben Sie die angezeigte Zahlenfolge ein. Bitte lesen und bestätigen Sie unsere Datenschutzerklärung.
» Zur Hauptseite wechseln

Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: