npd-braunschweig.de

15.06.2012

Lesezeit: etwa 1 Minute

Aktionstag am 9. Juni: Testlauf für den Wahlkampf

Am vergangenen Wochenende fand der bundesweite Aktionstag der NPD unter dem Motto "Raus aus dem Euro!" statt, an dem sich fast alle niedersächsischen Verbände kreativ beteiligt haben. Umfangreiche Verteilaktionen, Infotische, Mahnwachen und Esel-Aktionen wurden von den Verbänden Wolfsburg, Stade, Heide-Wendland, Goslar, Osterode, Braunschweig, Oberweser und Hannover durchgeführt.

Der 9. Juni, der gleichzeitig den Auftakt der DFB-Elf bei der Fußballeuropameisterschaft darstellte, wurde darüber hinaus zur Verteilung des EM-Planers der Bundespartei genutzt. In Goslar, Munster und Laatzen wurden EM-Planer zuerst in den Innenstädten, und am Abend beim "Public Viewing" unters Volk gebracht. Im Bereich Stade übernahmen die Jungen Nationaldemokraten die Bewerbung der EM-Aktion in Buxtehude, während NPD-Spitzenkandidat Adolf Dammann den Bürgerinnen und Bürgern am Infotisch Rede und Antwort stand. Darüber hinaus wurden Infotische in Oldenburg und Hannover durchgeführt. Der KV Goslar bewarb die Anti-Euro-Kampagne mit einer behördlich genehmigten Plakatieraktion.

Wahlkampfleiter Marco Borrmann sieht in dem Aktionstag am 9. Juni vor allem einen Testlauf für den bevorstehenden Wahlkampf, der nun zunehmend Fahrt aufnehmen würde: "Die Verbände haben die Motivation des Landesparteitages mitgenommen und in Aktionen umgesetzt. Es ist spürbar, dass die Kreisverbände und Unterbezirke im Wahlkampf angekommen sind", so Borrmann.

Goslar, den 15. Juni 2012

Patrick Kallweit, Pressesprecher

» Zur Hauptseite wechseln

Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: