npd-braunschweig.de

11.09.2012
Überfremdung

Lesezeit: etwa 1 Minute

Sie kommen: NPD-Protestaktion gegen Asylantenschwemme in Friedland

Mit einer umfangreichen Flugblattaktion gegen die Asylantenschwemme in Friedland bei Göttingen protestiert der südniedersächsische NPD-Kreistagsabgeordnete und Landtagskandidat Marco Borrmann in dieser und der kommenden Woche. Dabei wird in Friedland und dem Göttinger Umland ein Flugblatt in 20.000er-Auflage eingesetzt. Das Flugblatt können Sie hier herunterladen.

Der NPD-Unterbezirk klärt darin über die Pläne der niedersächsischen Ausländerlobby um Filiz Polat - "türkischstämmige" Landtagsabgeordnete der Grünen - auf, die Kleinstadt Friedland zum Asylantenghetto für Schwarzafrikaner zu machen. HNA-Meldungen zufolge handele es sich bei der ersten Welle hauptsächlich um Flüchtlinge aus Somalia und Eritrea, die sich zunächst in den Grenzlagern Tunesiens und Ägyptens befanden und dort auf ihren Flieger nach Hannover warteten. Sprachkurse und weitere "Integrationsmaßnahmen“ auf Kosten des deutschen Steuerzahlers sind in der Reise natürlich inklusive. Damit wird offenkundig, dass das Innenministerium aus dem "Durchgangslager Friedland" mittelfristig eine niedersächsische Dauerlösung machen will.

Mit der Flugblattaktion soll einem breiteren Bürgerprotest Vorschub geleistet werden.

Goslar, den 11. September 2012

Patrick Kallweit, Pressesprecher

» Zur Hauptseite wechseln

Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: