npd-braunschweig.de

16.01.2013
Niedersachsen

Lesezeit: etwa 1 Minute

EILMELDUNG: Brandanschlag auf Flaggschiff und Begleitfahrzeuge

In der Nacht zum Mittwoch verübten bisher unbekannte Personen einen feigen Brandanschlag auf das Flaggschiff und seine Begleitfahrzeuge. Ein Fahrzeug des Ordnerdienstes brannte aus. Die Polizei ermittelt. Inwiefern das Flaggschiff selbst, an dem offenbar ebenfalls Brandbeschleuniger festgestellt worden sind, dadurch beeinträchtigt ist, wird sich am Morgen herausstellen.

Der Vorfall ereignete sich etwa gegen vier Uhr morgens vor dem Hotel der Besatzung in Schneverdingen. Da das Flaggschiff komplett frei von offen sichtbarer Parteiwerbung war, sind die Brandstifter den Fahrzeugen vermutlich zuvor gefolgt.

Bisher verlief die Niedersachsentour der Nationaldemokraten ohne größere Zwischenfälle. Angriffe während der Anfahrt einzelner Stationen hat die Polizei bisher abwehren können. Der nächtliche Angriff hatte eine vollkommen neue Qualität. Den geistigen Nährboden für solche feigen Brandanschläge bereiten auch die Hasstiraden der sog. „Bündnisse gegen Rechts“, die als Einpeitscher den in vielen Städten gewaltbereiten Mob linker Krawallos um sich scharen. Gerade erst gestern versammelten sich in Verden wieder Gegendemonstranten gemeinsam unter den Fahnen der kriminellen Antifa, Piraten und der Partei „Die Linke“.

Auch dieser Übergriff wird die Niedersachsentour nicht stoppen. Die Flaggschiffbesatzung um Spitzenkandidat Adolf Dammann und Parteichef Holger Apfel wird ihre Fahrt wie geplant bis Sonnabend fortsetzen, wenn ein zweites Mal Station in der niedersächsischen Landeshauptstadt gemacht werden soll.

Patrick Kallweit, Pressesprecher

» Zur Hauptseite wechseln

Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: