npd-braunschweig.de

24.06.2013
Niedersachsen

Lesezeit: etwa 3 Minuten

Gegen Islamisierung – Richtigstellungen zur Beantwortung einer Grünen-Anfrage

Die Grünen hatten am Donnerstag mehrere voreingenommene Fragen zu einer angeblichen Islamfeindlichkeit an die Landesregierung gestellt, an der sie selber beteiligt sind. Heute wurden die Antworten von der Landesseite bekannt gegeben. Da wir ausdrücklich in der Antwort erwähnt werden, möchten wir an dieser Stelle mehrere Dinge richtig stellen.

Zum einen ist es verwunderlich, dass die Regierungsparteien von Rot und Grün uns vorwerfen, nicht zwischen dem Islam und Islamisierung zu unterscheiden und zum anderen jegliche Kritik an der zunehmenden Islamisierung Niedersachsens als Islamfeindlichkeit darzustellen versuchen.

Wir sind nicht gegen den Islam!

Die Nationaldemokratische Partei Deutschlands ist nicht gegen den Islam als solches, In ganz Palästina (und anderen islamischen z.B. arabischen Staaten) können Muslime gerne ihren religiösen Sitten und Gebräuchen nachgehen.

Wir sind gegen die Islamisierung!

Wie wir bereits kürzlich dargelegthaben, ist die Islamisierung von immer mehr Ländern, in denen der Islam ursprünglich überhaupt nicht vorhanden war, ein Problem, welches von den Herrschenden bewußt geschaffen wurde-gegen den Willen der Bevölkerung. Erst heute hat die WELT einen Artikel über Salafisten herausgegeben, welche sich im Kriegs-Urlaub in Syrien befanden und nun nach Deutschland zurückkehren. Gewaltbereite Islamisten wollen in Deutschland keinesfalls nur Multi-Kulti-Straßenfeste ausrichten, wer dieses ernsthaft glaubt, der glaubt auch, dass diese Landesregierung sich für die Interessen des deutschen Volkes einsetzt.

Wir prangen die Islamisierung an!

Ja, wir sprechen den Bürgern aus der Seele, wenn nebenan mal wieder eine Moschee entsteht. Während ein deutscher Bauherr selbst die Farbe der Dachziegel exakt einhalten muß, um das Stadtbild nicht zu gefährden, werden immer mehr Moscheen in Deutschland im orientalischen Baustil gebaut. Hierdurch kann man wenigstens erkennen, welcher Kultur sich die Muslime verbunden fühlen. Und diese Kultur gehört auf keinen Fall zur deutschen Kultur.

Verkürzte Darstellung

Es stimmt, manchmal sagt und schreibt man über den Islam, wenn man die Islamisierung meint. Die Bürger an den Infoständen wissen jedoch ganz gut, wie wir es meinen und selbst muslimischen Jugendlichen konnten wir die Unterschiede klar darlegen. Das aber ausgerechnet Rote und Grüne sich über verkürzte Darstellungen beschweren ist ein Witz, da doch ausgerechnet sie immer Rechts, Rechtsextrem, Rechtsradikal, Konservativ, National und vieles mehr in einem Topf werfen und sorglos verwenden.

Wir lassen uns Widerstand nicht verbieten!

Niedersachsen will als erstes Bundesland Islamfeindlichkeit als Grund ansehen um kritische Bürger mit geheimdienstlichen Mitteln bespitzeln zu können. Wobei Islamfeindlichkeit bewußt schwammig bzw. wissenschaftlich falsch verwendet wird.

Sollten sie künftig der Meinung sein, dass irgendwo noch Schweinefleisch verkauft werden darf -

Bespitzelung

Sollten sie dagegen sein, mehrmals täglich vom Muezzin gerufen zu werden -

Bespitzelung

Sollten sie auf die auffallend hohe Anzahl von muslimischen Tätern und deutschen Opfern hinweisen -

Bespitzelung

Sollten sie Burkinis in Schwimmbädern und Kopftücher für Lehrerinnen unpassend finden -

Bespitzelung

Als freiheitliche Partei können wir zwar unsere Bespitzelung und die falsche Darstellung als Islamfeinde nur bedingt verhindern, wir können hingegen die Bürger sehr wohl über die rot-grüne-islamistischen Umtriebe in Niedersachsen aufklären und mit unseren Mitteln 100%ig legal bekämpfen.

Fragen Sie uns direkt!

Liebe Grüne, türkischen Verbände, Rote und Salafisten. Unsere Standpunkte über den Islam und die Islamisierung erfahrt ihr nicht, wenn ihr die Landesregierung fragt und mit ihr redet. Fragt uns direkt. Nutzt die Kommentarfunktion, schreibt uns eine E-Post oder ladet uns zu öffentlichen Diskussionen ein.

Gegen die zunehmende Islamisierung Deutschlands, am 22.09. NPD wählen.

(DD)

Neuen Kommentar schreiben

Bitte keine Beleidigungen oder strafrechtlich Relevantes, sonst werden Ihre Daten an die Strafverfolgungsbehörden weitergeleitet.
3.233.220.21
Bitte akzeptieren Sie Cookies.
Bitte geben Sie die Zahlen aus dem Bild ein (Spamschutz).
Bitte geben Sie Ihren Namen ein! Bitte geben Sie Ihre E-Mailadresse ein. __KEINE_GUELTIGE_EMAIL__ Bitte Kommentar eingeben Bitte geben Sie die angezeigte Zahlenfolge ein. Bitte lesen und bestätigen Sie unsere Datenschutzerklärung.
» Zur Hauptseite wechseln

Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: