npd-braunschweig.de

04.07.2013
Bundestag

Lesezeit: etwa 1 Minute

NPD zur Bundestagswahl zugelassen!

Die Nationaldemokratische Partei Deutschlands wurde heute (Donnerstag, 4. Juli 2013) vom Bundeswahlausschuss im Deutschen Bundestag formal zur Bundestagswahl 2013 zugelassen. Da die NPD in zwei Landtagen vertreten ist, war der Antrag nur eine Formalie, ebenso wie bei den anderen in Landtagen vertretenen Parteien.

Die Bundestagsparteien waren ohnehin schon zugelassen. Über die Zulassung von kleineren Parteien hat der Bundeswahlausschuss heute schon zum Teil beraten, über die Zulassung von weiteren Parteien wird morgen noch entschieden.

Verweigert wurde die Teilnahme an der Wahl heute der Anarchistischen Pogo Partei Deutschlands (APPD), der Union der Menschlichkeit und der Partei Deutsches Reich.

Laut Medien und Politikern ist die Islamisierung Deutschlands angeblich nur ein Hirngespinst. Dass dem nicht so ist, beweist der Antrag von gleich zwei islamischen Parteien, der Muslimisch Demokratischen Union (MDU) und der Islamisch Demokratischen Union (IDU) an der Bundestagswahl teilzunehmen. Anscheinend reicht es den Islamisten nicht mehr „nur“ ihre Politik durch Lobbyarbeit bei den Bundestagsparteien durchzusetzen.

Morgen werden wir berichten, wie die Zulassung zur Wahl für weitere Parteien ausgegangen ist.

Eines ist auf jeden Fall sicher: Die NPD kann am 22.September gewählt werden. Größtenteils mit beiden Stimmen

Deshalb am 22. 09. eure Wahl

  • Gegen die Islamisierung
  •   Gegen den Euro
  • Für ein souveränes Deutschland
  • Für nationale Identität
  • Für nationale Solidarität

 NPD!

(DD)

-Bundeswahlausschuss

Foto: Holger Land / pixelio.de

Neuen Kommentar schreiben

Bitte keine Beleidigungen oder strafrechtlich Relevantes, sonst werden Ihre Daten an die Strafverfolgungsbehörden weitergeleitet.
54.92.197.82
Bitte akzeptieren Sie Cookies.
Bitte geben Sie die Zahlen aus dem Bild ein (Spamschutz).
» Zur Hauptseite wechseln

Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: