npd-braunschweig.de

25.07.2013
Bundestag

Lesezeit: etwa 1 Minute

„Kulturelle Bereicherung“ – Mord und Totschlag vor unserer Haustür

Bettler – noch die harmlosere Form “kultureller Bereicherung”

Vor wenigen Wochen wurde öffentlich, was die Behörden gerne unter den Tisch kehren wollten. Hinter der Goslarer Kreismusikschule ereignete sich bereits im Dezember ein versuchter Mord, der auf das Konto von Ausländern ging. Während Presse und Behörden sich größte Mühe gaben zu verschleiern, dass es sich zumindest bei den beiden Haupttätern um Ausländer handelte, flog der Schwindel im April schließlich auf. Die NPD meldete eine Kundgebung in der Kaiserstadt an, thematisierte die Geschehnisse durch Anträge und Anfragen im Kreistag. Passiert ist nichts – keine Stellungnahme des Landrates, keine Verurteilung des Überfalles durch die etablierten Kreistagsparteien.

Schießerei in Salzgitter

Praktisch in unserer Nachbarschaft, in der Multikulti-Hochburg Salzgitter, ereignete sich in der Nacht zum Mittwoch ein weiterer spontaner Ausbruch südländischen Temperaments und kultureller Bereicherung. Lebenstedt ist bekannt als Stadtteil, in dem Oma und Opa im Dunkeln besser nicht mehr auf die Straße gehen. Islamische Verbände führen in Salzgitter acht Moscheen, drei davon betreibt die Islamische Gemeinschaft Milli GörüÅŸ, die vom Verfassungsschutz beobachtet wird. Anwohner schildern, es seien hier zwei “ausländische Gruppen” aufeinander losgegangen. Ganz typisch für Bandenkriminalität in einer westdeutschen Multikulti-Hochburg wie Salzgitter, bloß hätten die Behörden solche Feststellungen sicherlich nicht öffentlich gemacht. “Wie ein Massaker” schreibt die Braunschweiger Zeitung heute.

Zumindest die Anwohner, die als Augenzeugen den blutigen Bandenkriegen unter Ausländern nicht entfliehen können, begreifen langsam aber sicher, was uns über Jahre als „kulturelle Bereicherung“ vorgegaukelt wurde. In der Realität ist die multikulturelle Gesellschaft eben kein buntes, harmonisches Straßenfest. Auf unseren Straßen gehen Osteuropäer und Muselmänner wie die Wilden aufeinander los und die Ministerien, die hauptsächlich bemüht sind jede nationale Kleinstkameradschaft zur “kriminellen Vereinigung” zu erklären und zu verbieten, schauen zu. Das ist die Realität. Ebenso real wie die Tatsache, dass am 22. September Bundestagswahl ist.

PK

-SAT1-Video zum Vorfall in Salzgitter

Quelle:Patrick Kallweit 

Neuen Kommentar schreiben

Bitte keine Beleidigungen oder strafrechtlich Relevantes, sonst werden Ihre Daten an die Strafverfolgungsbehörden weitergeleitet.
54.161.77.30
Bitte akzeptieren Sie Cookies.
Bitte geben Sie die Zahlen aus dem Bild ein (Spamschutz).
» Zur Hauptseite wechseln

Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: