npd-braunschweig.de

22.08.2013
Niedersachsen

Lesezeit: etwa 1 Minute

Flüchtlingsrat lädt zur Podiumsdiskussion

Kurz vor der Bundestagswahl veranstaltet der Flüchtlingsrat Niedersachsen am Freitag, dem 06.09.2013 um 18:00 eine Podiumsdiskussion zum Thema „Bleiberecht – Zwischen volkswirtschaftlichen Abwägungen und Menschenrechten“.

Eingeladen worden sind Mitglieder von den Bundestagsparteien, sowie von ProAsyl und dem Flüchtlingsrat Niedersachsen. Wir gehen davon aus, dass die Einladungen an die NPD einfach nur vergessen wurden. Da wir in diesen hektischen Zeiten durchaus Verständnis dafür haben, dass die ein oder andere Einladung schon mal vergessen werden kann, wollen wir nachsichtig sein. Selbst wenn man uns nicht explizit zu einer Podiumsdiskussion einlädt, so sind wir gerne bereit uns am Meinungsaustausch zu beteiligen, damit es mehr als nur eine Meinung gibt.

Insbesondere in der Flüchtlingspolitik vertritt die NPD fundamentaloppositionelle Positionen, die jede Gesprächsrunde bereichern können. Der NPD Landesverband kann eine gute Voraussage des Ergebnisses der Podiumsdiskussion im Vorfeld geben: „Alle Diskussionsteilnehmer werden zum einstimmigen Ergebnis kommen, dass die Zuwanderung ein Gewinn für Deutschland sei und die finanzielle Unterstützung der Flüchtlinge weiter gesteigert werden muß.“

Die Bundestagsparteien machen Jahrzehnten dieselbe Asylpolitik-unabhängig wer gerade mit wem koaliert. Und Kleinstvereine wie „ProAsyl“ oder der Flüchtlingsrat können sich zwar einer großen medialen Aufmerksamkeit erfreuen, bei der Finanzierung ist man jedoch stets auf „Förderungen“ der Länder, des Bundes, der Europäischen Union oder der United Nations angewiesen. Im Endeffekt also direkt oder indirekt auf unsere Steuergelder.

Diese Veranstaltung wird dementsprechend vom Europäischen Flüchtlingsfond und der UNO-Flüchtlingshilfe gefördert.

Da die Flüchtlingsbefürworter oftmals unter sich bleiben wollen, gab es in der Vergangenheit gelegentlich Ausschlüsse von nationalen Besuchern. Bei dieser Podiumsdiskussion gibt es keinen derartigen Ausschluss. Vielmehr wird sich auf eine Teilnahme gefreut und auf einen regen Austausch gehofft. Wollen wir deren Hoffnung enttäuschen?

Wer also am Freitag, dem 06.09.2013 um 18 Uhr Zeit hat, der kann an der Podiumsdiskussion im kargah e.V. Hannover, zur Bettfedernfabrik 1 in 30451 Hannover teilnehmen!

(DD)

-Einladung des Flüchtlingsrats

Foto: Thomas Max Müller / pixelio.de

Neuen Kommentar schreiben

Bitte keine Beleidigungen oder strafrechtlich Relevantes, sonst werden Ihre Daten an die Strafverfolgungsbehörden weitergeleitet.
35.175.172.211
Bitte akzeptieren Sie Cookies.
Bitte geben Sie die Zahlen aus dem Bild ein (Spamschutz).
Bitte geben Sie Ihren Namen ein! Bitte geben Sie Ihre E-Mailadresse ein. __KEINE_GUELTIGE_EMAIL__ Bitte Kommentar eingeben Bitte geben Sie die angezeigte Zahlenfolge ein. Bitte lesen und bestätigen Sie unsere Datenschutzerklärung.
» Zur Hauptseite wechseln

Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: