npd-braunschweig.de

16.08.2014
Niedersachsen

Lesezeit: etwa 1 Minute

Kämpft in eurer Heimat für eure Heimat!

In den letzten Wochen und Tagen sind in vielen Orten Niedersachsens Yeziden und andere Kurden auf die Straße gegangen, um gegen die Islamisierung ihrer Heimat zu kämpfen. Alleine in den letzten drei Tagen gab es unter anderem Demonstrationen in Aurich, Peine, Leer, Achim und Verden. Für den heutigen  Sonnabend, dem 16. August ist überdies eine große landesweite Demonstration in der niedersächsischen Landeshauptstadt Hannover angemeldet, bei der bis zu 15.000 Demonstranten erwartet werden.

Einerseits verstehen wir die Proteste und die Empörung über die Islamisierung der kurdischen Gebiete. Andererseits haben religiöse, kulturelle und ethnische Konflikte von Ausländern nichts auf deutschen Straßen zu suchen. Seien es die kürzlichen Proteste gegen den israelischen Staatsterror gegen die Palästinenser oder aktuell die Kundgebungen gegen den Vormarsch von ISIS.

Liebe Kurden, wenn euch das Schicksal eurer Heimat so sehr am Herzen liegt, dann fliegt doch bitte in eure heimischen Städte und Dörfer zurück und bekämpft die Islam-Krieger vor Ort!

Unsere Medien und die Politiker zeigen sich zwar derzeit alle „betroffen“, aber die gleichzeitige Islamisierung von Niedersachsen und Deutschland sehen sie und unternehmen nichts dagegen. Im Gegenteil. Stattdessen fördern sie sogar noch die Wüstenreligion mit Islam-Unterricht, Ramadan-Feiern und ähnlicher Überfremdungs-Folklore. Und jegliche Kritik am Islam wird hierzulande mit der Nazikeule totgeknüppelt.

Wer hingegen über die Betroffenheit mit den Kurden hinaus denkt, der muß konsequenterweise für die eigene Heimat kämpfen, in der einzigen deutschen Heimatpartei, der NPD. Anstatt sich um die Konflikte und Kriege in aller Welt zu kümmern, muß man der immer stärkeren Bürgerkriegsgefahr in Deutschland entgegentreten. So wurden in mehreren Städten deutsche Fans nach den WM-Spielen regelrecht gejagt, weil sie Deutsche sind. In Deutschland wohlgemerkt!

Gegen die Islamisierung Deutschland kämpfen wir von den Nationaldemokraten in Deutschland. Gegen die Islamisierung „Kurdistans“, kämpft bitte in „Kurdistan“!

(DD)

-Polizeimeldung zur heutigen Demonstration

Foto:  Archiv / www.npd-oldenburg.de

Neuen Kommentar schreiben

Bitte keine Beleidigungen oder strafrechtlich Relevantes, sonst werden Ihre Daten an die Strafverfolgungsbehörden weitergeleitet.
34.237.51.159
Bitte akzeptieren Sie Cookies.
Bitte geben Sie die Zahlen aus dem Bild ein (Spamschutz).
Bitte geben Sie Ihren Namen ein! Bitte geben Sie Ihre E-Mailadresse ein. __KEINE_GUELTIGE_EMAIL__ Bitte Kommentar eingeben Bitte geben Sie die angezeigte Zahlenfolge ein. Bitte lesen und bestätigen Sie unsere Datenschutzerklärung.
» Zur Hauptseite wechseln

Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: