npd-braunschweig.de

Videos im Juli 2018

18.07.2018, Demo in Wetzlar: Behördenk­riminalität stoppen, Rechtsbrecher Wagner absetzen
  • Wir demonstrieren am Freitag, den 20.07. in Wetzlar unter dem Motto: "Behördenkriminalität stoppen, Rechtsbrecher Wagner absetzen". Oberbürgermeister Wagner und seine Untergebenen haben sich über das Urteil des Bundesverfassungsgerichtes hinweg gesetzt. Die Stadthalle Wetzlar der Nationaldemokratischen Partei Deutschlands für eine Wahlkampfveranstaltung zur hessischen Landtagswahl zur Verfügung zu stellen. Wir wehren uns gegen Nötigung und fortgesetzte Behördenwillkür von Oberbürgermeister, Magistrat und weiteren Rechtsbrüchigen in der Verwaltung. Deshalb kommt am Freitag, den 20.07. um 19.30 Uhr nach Wetzlar-Naunheim und zeigt den wahren Verfassungsfeinden, dass wir ihr Verhalten satt haben. Wir sehen uns in Wetzlar.

Demo in Wetzlar: Behördenk­riminalität stoppen, Rechtsbrecher Wagner absetzen

18.07.2018, Gornaj PL trifft NPD. Interes­santes Gespräch an Deutsch­lands größter "Flüchtlings"-Siedlung
  • Auf der Bürgerinfo an der S-Bahnhaltestelle "Mittlerer Landweg" in unmittelbarer Nähe zu Deutschlands größter Asylbetrugssiedlung werden wir von einem zeitweise unter Polen aufgewachsenen Landsmann angesprochen. Er sieht seine Aufgabe in der Richtigstellung der Zustände in Deutschland und der damit Verbundenen Warnung des polnischen Volkes vor den verheerenden Folgen der Überfremdung. http://www.npdhamburg.de/ https://www.facebook.com/npdhamburg/ https://www.youtube.com/channel/UCNzp2HOWHqPROuZ8zWsSWQQ

Gornaj PL trifft NPD. Interes­santes Gespräch an Deutsch­lands größter "Flüchtlings"-Siedlung

17.07.2018, Der NSU ist ein Konstrukt der Geheim­dienste
  • Das NSU-Verfahren ist mit dem Urteilsspruch gegen die Angeklagten vorerst beendet. Das Ganze ist am Ende bloß Theater für die Öffentlichkeit um die wahren Hintergründe zu vertuschen. Aufklärung tut hier Not. Welche Mitverantwortung der Staat bzw. seine Behörden tragen, wurde überhaupt nicht beantwortet. Klare Ergebnisse sind wohl politisch auch nicht gewollt, müsste man sich doch eingestehen, dass der Verfassungsschutz längst als Staat im Staate agiert. Wie lässt sich erklären, dass ein VS-Mitarbeiter bei einem der Morde in Kassel zugegen war, angeblich aber nichts gehört oder gesehen haben will? Warum unzählige Akten vom VS selbst geschreddert, obwohl sie zur Aufklärung hätten beitragen können. Warum sollen die noch auffindbaren Akten – zum Beispiel die zu angeblichen NSU-Kontakten in Hessen – bis zum Jahr 2134 (!) gesperrt werden? Das wären dann 120 Jahre Frist. Was verbirgt der sogenannte Verfassungsschutz? Warum konnte der Einsatz von 43!!! V-Leuten im Umfeld des „NSU“ nichts verhindern? Wurde solch eine Armee an V-Leuten gebraucht, eben weil sich keine Heimattreuen dazu hinreißen lassen haben eine geheimdienstgesteuerte Terrormannschaft aufzubauen? Offene Fragen ohne Ende.. Wenn eine Behörde, die wie ein Staat im Staate agiert und ganz offensichtlich eigene Interessen verfolgt um den politischen Gegner zu diffamieren, die Behörde sich keineswegs um das Einhalten rechtsstaatlicher Normen, als auch den der Schutz der Verfassung schert, dann wird damit der Bock zum Gärtner gemacht. Daher: Schluss mit dieser Aufklärungs-Farce – der VS muss abgeschafft und die Verantwortlichen in den Behörden müssen endlich zur Rechenschaft gezogen werden! Der NSU ist ein Staatskonstrukt. Deshalb gehört der so genannte Verfassungsschutz umgehend abgeschafft.

Der NSU ist ein Konstrukt der Geheim­dienste

16.07.2018, Für besseren Tierschutz - Tierquälerei härter bestrafen!
  • Der Tierschutz ist zwar als Staatsziel im Grundgesetz verankert, hat sich faktisch dadurch aber nicht verbessert, weil es zu viele ökonomisch oder kulturell begründete Ausnahmeregelungen gibt, die echten Tierschutz unter Vorbehalt stellen oder sogar gänzlich unmöglich machen. Die NPD vertritt den Grundsatz, dass der Mensch ein Teil der Natur ist, ihren Gesetzen unterliegt und daher mit dieser im Einklang leben muß. Daher ist sowohl dem unverantwortlichen Raubbau an der Natur, aber auch der oft wirtschaftlich begründeten Duldung von Tierquälerei eine Absage zu erteilen. Als Nationaldemokraten treten wir für das generelle Schächtverbot ein. Weder religiöse noch kulturelle Motive dürfen dazu dienen, Tiere betäubungslos und grausam ausbluten zu lassen. Die von der NPD vertreten raumorientierte Volkswirtschaft, die auf kleinstteilige und möglichst regionale Wirtschaftskreisläufe setzt, würde auch die Chancen für echten Tierschutz verbessern. Bauern und Landwirte würden vor ruinöser Konkurrenz geschützt, was ihre Arbeits- und Produktionsbedingungen verbessern würde. Weite Strecken bei Tiertransporten könnten der Vergangenheit angehören.

Für besseren Tierschutz - Tierquälerei härter bestrafen!

15.07.2018, Europa contra EU - Im Gespräch mit Sascha Roßmüller
  • Im Gespräch mit Sascha Roßmüller auf einer Buchvorstellung von "Europa contra EU – Los von Brüssel" beim NPD-Landesverband Hessen. „Erkenne Dich selbst” lautet ein vielzitierter Aphorismus am Apollotempel von Delphi. Auf das heutige Abendland angewandt, begegnen wir hier der Aufforderung, den Menschen in seiner Identität zu erkennen, um ein lebensrichtiges Bild von ihm zu erhalten. Gemessen an dem großen Austausch, der heute in Europa vollzogen wird, muss diese zeitlos gültige Maxime geradezu als weitsichtige Mahnung verstanden werden. Jedes europäische Volk brachte seine landestypischen Größen hervor. Ihr Wirken und ihre Werke wurden zu identitätsstiftenden Elementen. Das Empfinden, einem bestimmten Kulturkreis anzugehören und dessen Besonderheit zu fühlen, darf nicht unter der Ignoranz eines nihilistisch-nivellierenden Relativismus verkümmern. Ein regelrechter Kulturkampf tobt heute auf dem europäischen Kontinent, der unsere abendländische Entwicklung zu entwerten und unsere traditionelle Verankerung zu entwurzeln droht. Zivilcourage ist gefragt, nicht nur Wut-, sondern Mutbürger brauchen die Völker und Nationen Europas, um das Abendland vor seinem Untergang zu retten. Hier erhältlich: https://etnostrashop.com/produkt/sascha-a-rossmueller-europa-contra-eu-los-von-bruessel/ Europa Terra Nostra e.V. Mühlenstr. 8a 14167 Berlin

Europa contra EU - Im Gespräch mit Sascha Roßmüller

15.07.2018, Umwelt­schutz ist Heimat­schutz
  • Ingo Helge zum Themenbereich Umwelt- und Naturschutz der NPD. Der Mensch ist Teil der Natur, deshalb ist Natur nicht einfach nur „Umwelt“ des Menschen, sondern Mitwelt. Ohne eine ökologisch verantwortliche Politik ist jedes Volk in seiner Substanz gefährdet. Nationale Politik ist deshalb immer auch Umweltpolitik. Wirtschaftliche Interessen müssen deswegen dem Naturschutz untergeordnet werden. Die Zerstörung der natürlichen Lebensgrundlagen unseres Volkes muß durch Einführung regionaler Wirtschaftskreisläufe beendet, oder zumindest eingedämmt werden. Eine intakte Natur ist Grundlage unserer Zukunft!

Umwelt­schutz ist Heimat­schutz

14.07.2018, Europa contra EU – Los von Brüssel: Buchvor­stellung, Sascha Roßmüller
  • Auszüge aus der Buchvorstellung "Europa contra EU – Los von Brüssel", von Sascha Roßmüller, zu Gast beim NPD-Landesverband Hessen. „Erkenne Dich selbst” lautet ein vielzitierter Aphorismus am Apollotempel von Delphi. Auf das heutige Abendland angewandt, begegnen wir hier der Aufforderung, den Menschen in seiner Identität zu erkennen, um ein lebensrichtiges Bild von ihm zu erhalten. Gemessen an dem großen Austausch, der heute in Europa vollzogen wird, muss diese zeitlos gültige Maxime geradezu als weitsichtige Mahnung verstanden werden. Jedes europäische Volk brachte seine landestypischen Größen hervor. Ihr Wirken und ihre Werke wurden zu identitätsstiftenden Elementen. Das Empfinden, einem bestimmten Kulturkreis anzugehören und dessen Besonderheit zu fühlen, darf nicht unter der Ignoranz eines nihilistisch-nivellierenden Relativismus verkümmern. Ein regelrechter Kulturkampf tobt heute auf dem europäischen Kontinent, der unsere abendländische Entwicklung zu entwerten und unsere traditionelle Verankerung zu entwurzeln droht. Zivilcourage ist gefragt, nicht nur Wut-, sondern Mutbürger brauchen die Völker und Nationen Europas, um das Abendland vor seinem Untergang zu retten. Hier erhältlich: https://etnostrashop.com/produkt/sascha-a-rossmueller-europa-contra-eu-los-von-bruessel/ Europa Terra Nostra e.V. Mühlenstr. 8a 14167 Berlin

Europa contra EU – Los von Brüssel: Buchvor­stellung, Sascha Roßmüller

13.07.2018, NPD-Infostand in Alsfeld
  • Am 12.07.2018 führten wir in Alsfeld einen erfolgreichen Infostand durch, bei dem viele positive Gespräche geführt wurden. Verteilt wurde ein Flugblatt zum Thema "Sicherheit" an die Passanten. Ebenfalls wurden über 50 Fläschchen mit CS-Gas an Frauen verteilt, damit diese sich bei Angriffen zur Wehr setzen können. Am 28.10.2018 zur Landtagswahl: NPD wählen! Wie immer bitten wir Sie um themenbezogene Kommentare :-)

NPD-Infostand in Alsfeld

13.07.2018, Der Albtraum von Billwerder: Größte "Flüchtlings­siedlung" Deutsch­lands, Stadtteil für Asylbetrüger
  • In Hamburg-Billwerder gibt es jetzt einen ganzen Stadtteil nur für Asylbetrüger. Die geschenkten Neubauwohnungen sind eine Verhöhnung aller Alleinerziehenden, Rentner, Geringverdienern und Wohnungssuchenden. Verhindere, daß in deinem Stadtteil auch ein Billwerder entsteht! http://www.npdhamburg.de/ https://www.facebook.com/npdhamburg/ Bildmaterial von Wota18

Der Albtraum von Billwerder: Größte "Flüchtlings­siedlung" Deutsch­lands, Stadtteil für Asylbetrüger

09.07.2018, NPD-Demonstration in Büdingen: Jan Jaeschke
  • Jan Jaeschke, Kreisvorsitzender der NPD im Rhein-Neckar-Kreis und berufenes Mitglied des NPD-Landesvorstandes in Baden-Württemberg. "Wir setzen uns durch - Verfassungsbrecher Spamer absetzen", so das Motto der Demo der Nationaldemokraten in Büdingen. Damit haben wir unseren Sieg vor dem Bundesverwaltungsgericht in Leipzig auf die Straße getragen und über das geplante Unrecht von Spamer und Gefolge, der Büdinger Fraktion die Fraktionsmittel zu entziehen, aufgeklärt. Bürgermeister Erich Spamer hat auf ganzer Linie versagt. Deswegen: Spamer muß weg!

NPD-Demonstration in Büdingen: Jan Jaeschke

09.07.2018, "Flüchtlinge": Familien­nachzug Dublin IV, der ganz große Asylbetrug, NPD Hamburg Lennart Schwarzbach
  • Fragen an Lennart Schwarzbach am 05. Juli 2018 "Alle im Bundestag vertretenen Parteien streben den Austausch der Deutschen durch Fremdländer an" "Die Wahl des kleineren Übels, führt zum Untergang des deuschen Volkes" "Die Befürworter der Masseneinwanderung brauchen Merkel nicht" "Echte Opposition bekommt keine Sendezeiten in den Systemmedien" "Dublin IV ist die Quittung dafür, daß sich die Deutschen zu wenig wehren und weiterhin Systemparteien unterstützen" "Wenn Du Deutscher bist und an Dir etwas hast, was sich lohnt an kommende Generationen weiterzugeben, dann ist es auch für Dich zeit zu handeln!" http://www.npdhamburg.de/ https://www.facebook.com/npdhamburg/

"Flüchtlinge": Familien­nachzug Dublin IV, der ganz große Asylbetrug, NPD Hamburg Lennart Schwarzbach

08.07.2018, NPD-Demo in Büdingen: Daniel Lachmann
  • Daniel Lachmann, Vorsitzender der NPD-Fraktion Büdingen und Spitzenkandidat zur Landtagswahl am 28. Oktober in Hessen. "Wir setzen uns durch - Verfassungsbrecher Spamer absetzen", so das Motto der Demo der Nationaldemokraten in Büdingen. Damit haben wir unseren Sieg vor dem Verwaltungsgericht in Leipzig auf die Straße getragen und über das geplante Unrecht von Spamer und Gefolge, der Büdinger Fraktion die Fraktionsmittel zu entziehen, aufgeklärt. Bürgermeister Erich Spamer hat auf ganzer Linie versagt. Deswegen: Spamer muß weg!

NPD-Demo in Büdingen: Daniel Lachmann

Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: