npd-braunschweig.de
Gehe zu Seite:   Zurück  1, 2, 3... 6, [7], 8... 10, 11, 12  Weiter

Videos 2021

28.04.2021, NPD TV-Spot zur Landtagswahl Sachsen-Anhalt 2021
  • Am 6. Juni 2021 wählt Sachsen-Anhalt einen neuen Landtag. Die Einwanderungsparteien gehen an die Substanz unseres Volkes. Bewährtes wird verdrängt und muss Diversitäten weichen. Innenstädte werden in Basare verwandelt und Bevölkerungsvertreter der Einheitsparteien klatschen Beifall. Einzig die soziale Heimatpartei ergreift Initiative und bekennt sich aktiv und glaubhaft zu Volk und Heimat. Wir für Sie, hier ist die NPD!

NPD TV-Spot zur Landtagswahl Sachsen-Anhalt 2021

27.04.2021, DS-TV: Mit Spott und Gesang gegen Willkür und Zwang
  • ?»Wenn Quarantäne und Lockdown uns quält, dann sind wir jenseits von Schweden« Die DEUTSCHE STIMME hat es sich zur Aufgabe gemacht, nicht nur die ganz großen Bürgerproteste zu begleiten, welche die Corona-Politik kritisieren, sondern auch den vielen kleineren lokalen Initiativen ein Gesicht und eine Stimme zu geben. Was liegt da näher, als direkt hier in Riesa, wo der DS-Verlag seinen Sitz hat, das durchaus pfiffige und mutig Wirken der »Freiheitsboten« zu dokumentieren. Ein Novum diesmal, also am vergangenen Montag, dem 26. April 2021, waren die gekonnt vorgetragenen »Pandemie-Charts« von Liedermacher »Yann Song King«, die in dieser trüben Zeit für Stimmung sorgten und mit denen die »Freiheitsboten« den Herrschenden ordentlich die Meinung geigten. Das offene Mikrofon für die Bürger kam auch diesmal wieder nicht zu kurz. Auch der Oberbürgermeister der Stadt Riesa, Marco Müller, war eingeladen worden, um seine Position darzulegen, zumal dieser im Vorfeld durchaus Verständnis für die Proteste geäußert hatte. Leider keine Reaktion seitens des CDU-Politikers. Die Gegenproteste seitens der »Linksjugend« wurden abermals zum Anlass genommen, die jungen Leute zum Meinungsaustausch einzuladen. Auch diese Einladung wurde nicht wahrgenommen. Noch eine Anmerkung der Redaktion: Die Redebeiträge der Bürger am Mikrofon wie auch die Stellungnahmen in den einzelnen Interviews spiegeln nicht zwangsläufig auch die Meinung der Redaktion wider. Wir bemühen uns, ein möglichst realistisches Bild des vertretenen Meinungsspektrums wiederzugeben. Die »Freiheitsboten Riesa« treffen sich grundsätzlich jeden Montag, zumeist auf dem Rathausplatz, so auch am nächsten Montag, dem 3. Mai 2021. Die Freiheitsboten Riesa auf Telegram: https://t.me/Freiheitsboten_Riesa Das Magazin DEUTSCHE STIMME – DIE ANDERE MEINUNG auf Telegram: https://t.me/deutschestimmemagazin Die DEUTSCHE STIMME auf Facebook: https://www.facebook.com/DSVerlag/ Die DEUTSCHE STIMME im Netz: https://deutsche-stimme.de/ DS-TV auf YouTube: https://www.youtube.com/c/DeutschestimmeDeTV/videos Der DS-Rundbrief: https://deutsche-stimme.de/rundbrief/ Warum die DEUTSCHE STIMME als Magazin abonnieren? Hier ist die Antwort: https://deutsche-stimme.de/abo/ Der DS-Redaktion auf Twitter folgen: https://twitter.com/DS_Redaktion

DS-TV: Mit Spott und Gesang gegen Willkür und Zwang

22.04.2021, Freiheits­boten im Aufschwung - DS-TV in Riesa: Freie Bürger am offenen Mikrofon
  • Bei den »Freiheitsboten« nimmt die Zahl der Teilnehmer von Montag zu Montag zu, und immer mehr Bürger ergreifen auch selbst das Wort am offenen Mikrofon. Dabei kommen unterschiedliche Perspektiven zu Wort. Wir haben hier nicht nur eine Auswahl der markantesten Redebeiträge vorgenommen, sondern zusätzlich einzelne Bürger direkt befragt. Seit gut einem Jahr gehen im sächsischen Riesa freiheitsliebende Bürger als »Freiheitsboten« gegen das Corona-Zwangsregime auf die Straße. Am vergangenen Montag, dem 19. April, war es wieder soweit. DS-Chefredakteur Peter Schreiber war mit DS-TV vor Ort, um die Versammlung zu dokumentieren. Doch es gab auch einen – zahlenmäßig wie intellektuell – recht dürftigen Gegenprotest der örtlichen Antifa bzw. »Linksjugend«. DS-TV wollte mit den jungen Leuten reden, um auch deren Sichtweise zu Gehör zu bringen. Leider verweigerte man jeglichen Dialog. Schreiber dazu: »Auch die Position der Gegenseite hätten wir ungefiltert veröffentlicht, doch bestand daran leider kein Interesse. Man beschränkte sich stattdessen darauf, die Versammlung der Freiheitsboten mit einer großdimensionierten Lautsprecheranlage akustisch zu stören.« Doch nun, liebe Zuschauer, bilden Sie sich bitte eine eigene Meinung. Noch eine Anmerkung der Redaktion: Die Redebeiträge der Bürger am Mikrofon wie auch die Stellungnahmen in den einzelnen Interviews spiegeln nicht zwangsläufig auch die Meinung der Redaktion wider. Wir bemühen uns, ein möglichst realistisches Bild des vertretenen Meinungsspektrums wiederzugeben. Die »Freiheitsboten Riesa« treffen sich grundsätzlich jeden Montag, zumeist auf dem Rathausplatz in Riesa, so auch am nächsten Montag, dem 26. April. Der Aufruf einzelner Teilnehmer, »am Mittwoch nach Berlin zu fahren«, bezog sich auf die Novelle des Infektionsschutzgesetzes, die aber mittlerweile, am 21. April 2021, im Bundestag ungeachtet der dagegen gerichteten Bürgerproteste, verabschiedet wurde. Die Freiheitsboten Riesa auf Telegram: https://t.me/Freiheitsboten_Riesa Das Magazin DEUTSCHE STIMME – DIE ANDERE MEINUNG auf Telegram: https://t.me/deutschestimmemagazin Die DEUTSCHE STIMME auf Facebook: https://www.facebook.com/DSVerlag/ Die DEUTSCHE STIMME im Netz: https://deutsche-stimme.de/ DS-TV auf YouTube: https://www.youtube.com/c/DeutschestimmeDeTV/videos Der DS-Rundbrief: https://deutsche-stimme.de/rundbrief/ Warum die DEUTSCHE STIMME als Magazin abonnieren? Hier ist die Antwort: https://deutsche-stimme.de/abo/ Der DS-Redaktion auf Twitter folgen: https://twitter.com/DS_Redaktion

Freiheits­boten im Aufschwung - DS-TV in Riesa: Freie Bürger am offenen Mikrofon

20.04.2021, DS-TV vor Ort in Dresden - Kundgebung »Linksterror stoppen – ›Antifa‹ verbieten!«
  • Während in diesem Land selbst die kleinste Hakenkreuz-Schmiererei zur großen Bedrohung »von rechts« aufgeblasen wird, spielt linksextremer Terror in den Leitmedien so gut wie keine Rolle oder wird verharmlost. Das ist ein skandalöser Zustand – doch viel zu oft haben Patrioten und Nationalisten geschwiegen oder sich auf empörte Pressemitteilungen beschränkt, wenn wieder einmal jemand aus ihren Reihen Opfer einer Gewalttat von linker Seite wurde. Doch immer weniger Aktivisten wollen das Treiben der Antifa und die weitgehende Untätigkeit der Ermittlungsbehörden einfach weiter hinnehmen. Deshalb fand am Sonntag, dem 18. April 2021 ab 13.00 Uhr am Carolaplatz in Dresden eine Kundgebung unter dem Motto »Linksterror stoppen – ›Antifa‹ verbieten!« statt, die von der DEUTSCHEN STIMME unterstützt wurde und von der DS-TV hier berichtet. Anlass für diese Demonstration ganz in der Nähe der Sächsischen Staatskanzlei war der Überfall auf den Bundesvorsitzenden der NPD-Jugendorganisation »Junge Nationalisten«, Paul Rzehaczek aus Eilenburg in Sachsen. Als Polizisten getarnte Antifa-Schläger hatten den Familienvater in den Morgenstunden des 11. März 2021 in seiner Wohnung überfallen und schwer verletzt. Nur glücklichen Umständen war es zu verdanken, dass seine Kinder abwesend waren und die Bluttat gegen ihren Vater deshalb nicht mit ansehen mussten. Denn die Täter beließen es nicht bei verbalen Attacken oder Gewalt gegen Sachen, sondern schlugen mit Hämmern auf Paul Rzehaczek ein, um seine Beine zu zertrümmern. Das gelang ihnen zwar letztendlich nicht, trotzdem waren die Wunden erheblich. Ines Schreiber, die Ehefrau des DS-Chefredakteurs, besuchte Paul damals für ein Interview mit DS-TV, kurz nachdem er auf eigenen Wunsch wieder aus dem Krankenhaus entlassen worden war. Im Gespräch mit DS-TV zeigte sich Paul Rzehaczek kämpferisch. Er machte deutlich, dass die vermutliche Absicht der Täter, ihn von seinem politischen Kampf abzubringen, gescheitert sei und rief die patriotischen Kräfte in Deutschland zur Einigkeit auf. Hier können Sie den Beitrag von DS-TV noch einmal sehen. https://www.youtube.com/watch?v=BSCKGzuV5u8&t=3s Nach der brutalen Attacke vom vergangenen Monat riefen nun der NPD-Kreisverband Dresden und die »Jungen Nationalisten« für Sonntag zu einem parteiübergreifenden Protest gegen Linksterrorismus und die staatliche Förderung des Linksextremismus in der sächsischen Landeshauptstadt auf. Gerade die millionenschwere Unterstützung für diverse Antifa-Gruppen unterschiedlicher Ausprägung macht die immer brutaler werdenden Übergriffe auf Patrioten und Nationalisten erst möglich. Insbesondere jugendliche Täter fühlen sich dadurch moralisch auf der richtigen Seite und verlieren so jede Hemmung vor Gewalt gegen Andersdenkende. Dazu kommt die Sympathie für diese Kreise bei Journalisten der Leitmedien, von denen so mancher selbst früher in der »Antifa« aktiv war. »Neonazi von Antifa überfallen? – Selbst schuld!«, so lautet oft auch die Devise sich selbst als »bürgerlich« verstehender Medienvertreter. Durch den Buttersäure-Anschlag auf das Geschäft der Freie-Wähler-Stadträtin und Buchhändlerin Susanne Dagen am Tag nach der Kundgebung, Montag, 19.04.21, erhielt das Anliegen der Kundgebungsteilnehmer in Dresden noch einmal neue Aktualität. Die DS-Redaktion hat den verschiedenen Erscheinungsformen dieses Phänomens vor einem Jahr das Titelthema der ersten Ausgabe des neuen DS-Magazins gewidmet: »Die totale Antifa-Republik – Auf dem Weg in den Linksstaat«. Hier können Sie noch Exemplare dieser Ausgabe erwerben: https://bestellung.deutsche-stimme.de/de/Digital-Archiv/DS-DIGITAL-2020-April.html In den Einheitsmedien werden Sie von dieser Kundgebung nur eine wie üblich völlig verzerrte Darstellung wahrgenommen haben. Deshalb ist unabhängiger Journalismus so wichtig. Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit mit einer Spende, abonnieren Sie das DS-Magazin oder empfehlen Sie uns einfach weiter. P.S.: Die DEUTSCHE STIMME finden Sie auch auf Facebook und Telegram sowie selbstverständlich unter https://deutsche-stimme.de/ Das Magazin DEUTSCHE STIMME – DIE ANDERE MEINUNG auf Telegram: https://t.me/deutschestimmemagazin Die DEUTSCHE STIMME auf Facebook: https://www.facebook.com/DSVerlag/ Die DEUTSCHE STIMME im Netz: https://deutsche-stimme.de/ DS-TV auf YouTube: https://www.youtube.com/c/DeutschestimmeDeTV/videos Der DS-Rundbrief: https://deutsche-stimme.de/rundbrief/ Warum die DEUTSCHE STIMME als Magazin abonnieren? Hier ist die Antwort: https://deutsche-stimme.de/abo/ Der DS-Redaktion auf Twitter folgen: https://twitter.com/DS_Redaktion

DS-TV vor Ort in Dresden - Kundgebung »Linksterror stoppen – ›Antifa‹ verbieten!«

12.04.2021, Das Ende des Kapitalismus, Ursache statt Ausrede ( Lennart Schwarzbach, NPD Hamburg )
  • Der Landesvorsitzende Hamburgs faßt die aktuelle wirtschaftliche Situation zusammen. Der Schwerpunkt liegt hierbei auf einer Kurzdarstellung der Ursache und nicht der Ausrede für das "Herunterfahren" der Wirtschaft. npdhamburg.de

Das Ende des Kapitalismus, Ursache statt Ausrede ( Lennart Schwarzbach, NPD Hamburg )

11.04.2021, WIR HALTEN KURS - Die NPD startet ins Wahljahr 2021!
  • Auf dem gestrigen Landesparteitag, der aufgrund der staatlichen Restriktionen im Zuge der ausgerufenen Pandemie, leider nicht öffentlichen und nur für gewählte Delegierte stattfand, wurden die Weichen für den kommenden Landtagswahlkampf gestellt. Frank Franz wird die NPD als Spitzenkandidat anführen. Die NPD wird in Mecklenburg und Pommern mehr gebraucht als je zuvor, seit einem Jahr richten die Politikversager der etablierten Parteien unsere heimische Wirtschaft zugrunde. Die Grundrechte unserer Landsleute sind in allen Lebensbereichen beschnitten. Dazu kommt eine Alternative, die ihren Namen nicht verdient hat und die letzten fünf Jahre in der Landespolitik dazu nutzte Posten zu verteilen, sich zu zerstreiten und unliebsame Mitglieder ins politische Nirvana zu befördern. Daher ist es an der Zeit, dass die NPD wieder in das Landesparlament Mecklenburg und Pommerns einzieht. Dafür sind die Mitglieder und Unterstützer der NPD bereit und sehen dem Wahlkampf erwartungsvoll und voller Tatendrang entgegen. Die NPD in Mecklenburg und Pommern war niemals von der politischen Bühne verschwunden und wird jetzt mit aller Kraft antreten. Für Volk und Heimat!

WIR HALTEN KURS - Die NPD startet ins Wahljahr 2021!

08.04.2021, DS-TV in Riesa: Freiheits­boten am Ostermontag - »gegen den permanenten Ausnah­mezustand«
  • Seit gut einem Jahr gehen im sächsischen Riesa freiheitsliebende Bürger als »Freiheitsboten« gegen das Corona-Zwangsregime auf die Straße. Am vergangenen Ostermontag, dem 5. April, besuchte DS-Chefredakteur Peter Schreiber die Versammlung, um diese zu dokumentieren, ergriff dann allerdings auch selbst das Wort, sowie auch etliche Bürger, von denen wir einige Redebeiträge hier aufzeichneten. Die Versammlung fand unter den strengen Augen eines großen Polizeiaufgebotes statt. Schreiber dazu: »Der Durchhaltewillen der Riesaer Bürger, die oft gegen alle Widerstände ihre Meinung kundtun, imponiert mir, zu begrüßen ist auch die strikte Überparteilichkeit der Freiheitsboten.« Die »Freiheitsboten Riesa« treffen sich grundsätzlich jeden Montag, zumeist auf dem Rathausplatz, so auch am nächsten Montag, dem 12. April. Die Freiheitsboten Riesa auf Telegram: https://t.me/Freiheitsboten_Riesa Das Magazin DEUTSCHE STIMME – DIE ANDERE MEINUNG auf Telegram: https://t.me/deutschestimmemagazin Die DEUTSCHE STIMME auf Facebook: https://www.facebook.com/DSVerlag/ Die DEUTSCHE STIMME im Netz: https://deutsche-stimme.de/ DS-TV auf YouTube: https://www.youtube.com/c/DeutschestimmeDeTV/videos Der DS-Rundbrief: https://deutsche-stimme.de/rundbrief/ Warum die DEUTSCHE STIMME als Magazin abonnieren? Hier ist die Antwort: https://deutsche-stimme.de/abo/ Der DS-Redaktion auf Twitter folgen: https://twitter.com/DS_Redaktion PS: Schreiber zitiert in seiner Rede Prof. John Ioannidis und spricht in diesem Zusammenhang von der »John Hopkins Universität«. Das war ein Versehen, wie er unmittelbar nach der Rede feststellte. Ioannidis, der zu den meistzitierten Gesundheitswissenschaftlern und Statistikern gehört, ist Professor für Medizin und Professor für Epidemiologie und Bevölkerungsgesundheit an der Stanford University School of Medicine. Die von Schreiber wiedergegebene Auffassung zu Schulschließungen ist jedoch selbstverständlich korrekt: »Auf lange Sicht verschlimmern solche Einschränkungen die Lage«. U.a. ist dies hier nachzulesen: https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/stanford-professor-ioannidis-auf-lange-sicht-verschlimmern-solche-einschraenkungen-die-lage/

DS-TV in Riesa: Freiheits­boten am Ostermontag - »gegen den permanenten Ausnah­mezustand«

26.03.2021, DS-TV vor Ort: Bürgerprotest im Kreistag Meißen
  • Die fortgesetzte Einschränkung der Grund- und Freiheitsrechte, die Drangsalierung der Bürger, das planlose Vorgehen von Bundesregierung und sächsischer Staatsregierung in puncto »Pandemie-Bekämpfung«, treibt die Bürger nicht nur auf die Straße, sondern auch in die Kommunalvertretungen, um dort ihren Unmut kundzutun und kritische Fragen zu stellen. DS-Chefredakteur und Kreisrat Peter Schreiber solidarisierte sich mit den Bürgerinnen und Bürgern. In seiner Haushaltsrede, die er gestern bereits online veröffentlichte sowie in einer kurzen persönlichen Erklärung im Kreistag selbst, begründete er seine Haltung: https://youtu.be/k5URFMitwc8 Die DEUTSCHE STIMME auf Facebook: https://www.facebook.com/DSVerlag/ Die DEUTSCHE STIMME im Netz: https://deutsche-stimme.de/ DS-TV auf YouTube: https://www.youtube.com/c/DeutschestimmeDeTV/videos Das Magazin DEUTSCHE STIMME – DIE ANDERE MEINUNG auf Telegram: https://t.me/deutschestimmemagazin Der DS-Rundbrief: https://deutsche-stimme.de/rundbrief/ Warum die DEUTSCHE STIMME als Magazin abonnieren? Hier ist die Antwort: https://deutsche-stimme.de/abo/ Der DS-Redaktion auf Twitter folgen: https://twitter.com/DS_Redaktion

DS-TV vor Ort: Bürgerprotest im Kreistag Meißen

24.03.2021, Peter Schreiber (NPD), Kreistag Meißen: »Die Opposition gehört auf die Straße!«
  • Anwender-Info: Bitte aktiviert nach abgeschlossenem Abonnement unseres YouTube Kanals das Glockensymbol rechts neben dem Abokästchen. Damit erhält jeder Abonnent automatisch eine Info nach Veröffentlichung eines Beitrags auf unserem Kanal. Danke. ? Wer Videos wie dieses mag und will, dass sie weiter erscheinen und größere Reichweite erzielen, kann den Kanal hier unterstützen. ? Abonniere jetzt unseren Kanal und teile unsere Videos! Weltnetz: http://www.npd.de/ Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCiIgpAqFsofFTBH5PImywbw Facebook: https://www.facebook.com/npd.de/ Telegram: https://t.me/npdbundesverband Politische Arbeit kostet Geld. Auch Du kannst Hilfe leisten, sei es auch nur mit einem kleinen Betrag. Wer uns finanziell unterstützen möchte, so dass wir Fahrtkosten und technische Anschaffungen tragen können, überweise bitte einen Betrag auf folgendes Konto: Kontoinhaber: NPD-Parteivorstand Kontonummer: 66 000 991 92 Institut: Berliner Sparkasse Bankleitzahl: 100 500 00 IBAN: DE 80 1005 0000 6600 0991 92 BIC: BELADEBEXXX Berliner Sparkasse/Berliner Landesbank Verwendungszweck: Spende Video Übrigens: Spenden sind steuerlich absetzbar – auch bei der NPD. Näheres erfahrt ihr auf folgender Netzseite: https://npd.de/spenden/

Peter Schreiber (NPD), Kreistag Meißen: »Die Opposition gehört auf die Straße!«

24.03.2021, Peter Schreiber, Kreistag Meißen: »Die Opposition gehört auf die Straße!«
  • DS-Chefredakteur Peter Schreiber ist auch Kreisrat im Kreistag des Landkreises Meißen (Sachsen), in den der bereits im Jahr 2008 für die Nationaldemokraten erstmals gewählt wurde. Auf der Tagesordnung der Kreistagssitzung vom 25. März 2021 stand unter anderem die Haushaltssatzung mit der Haushaltsplanung für die Jahre 2021/2022. Statt seine übliche Haushaltsrede zu halten, gab Schreiber diese diesmal lediglich zu Protokoll – aus Protest gegen die herrschenden Zustände, die einer Diktatur weit mehr ähneln als einer funktionierenden Demokratie. An der weiteren Sitzung des Kreistages in Riesa teilzunehmen, darauf verzichtete Schreiber ganz bewusst, sich mit kritischen Bürgern solidarisierend. Stattdessen hielt er seine Rede bereits am Vortag im eigenen Studio – er wendet sich damit direkt an die Bevölkerung. Die vollständige Rede, wie Schreiber sie zu Protokoll gab, sehen Sie im Film, hier ein kleiner Auszug: »Sehr geehrter Herr Landrat, sehr geehrte Damen und Herren Kreisräte, mit dieser Anrede eröffne ich üblicherweise meine Redebeiträge im Kreistag. Heute jedoch wende ich mich mit meinen Ausführungen zur Haushaltssatzung und -planung des Landkreises Meißen für die Jahre 2021 und 2022 direkt an die Bevölkerung. Denn ich werde diese Rede nicht im Kreistag halten, sondern ›online‹ – und darüber hinaus der Kreistagsverwaltung zu Protokoll geben. Der Platz der Opposition ist in diesen Tagen vorrangig bei den Bürgern direkt – und auf der Straße. Der Grund dafür ist schnell erklärt: In einem Land, das von einem ›Bund-Länder-Treffen‹ in autoritärer, man möchte fast sagen, totalitärer Manier regiert wird, sind auch Haushaltsbeschlüsse auf kommunaler Ebene reine Makulatur. Aus der Landkreisverwaltung hört man mittlerweile nur noch ›Wir warten noch auf Weisungen des Verordnungsgebers‹. Früher tat man wenigstens noch so, als sei es der demokratisch legitimierte Gesetzgeber, der die Beschlüsse fasst. Schon in der Vergangenheit tendierten die Entscheidungsspielräume der kommunalen Ebene zunehmend gegen Null, weil die chronische Unterfinanzierung der kommunalen Haushalte diese faktisch, die ausufernde EU-Richtlinien-Bürokratie sie formell extrem einengen. Ich könnte jetzt, wie ich es nunmehr seit dem Jahr 2008 im Kreistag an dieser Stelle handhabe, die Schwachstellen des Haushaltes und die desaströsen politischen Rahmenbedingungen aufzeigen. Doch hat das alles jeglichen Sinn verloren. Es führt seitens der Verantwortlichen - ganz egal auf welcher Ebene - zu keinerlei politischen Richtungsänderungen (...) Meine Damen und Herren – in einem Land, in dem das Wort des ›Verordnungsgebers‹ und einer Kungelrunde namens ›Bund-Länder-Treffen‹ o. Ministerpräsidenten-Konferenz Gottesdienste an Ostern verhindert, hält sich meine Lust, mich im kommunalpolitischen Klein-Klein zu verlieren, in engen Grenzen, weshalb ich heute an dieser Sitzung nicht weiter teilnehmen werde. Herr Landrat Hänsel, ich wünsche Ihnen einen fröhlichen Ramadan. Mir scheint, der Islam passt doch ganz gut zu Deutschland. ›Islam‹ heißt bekanntlich ›Unterwerfung‹. Danke für Ihre Aufmerksamkeit.« Bitte unterstützen Sie den regierungskritischen Journalismus von DS-TV und DEUTSCHE STIMME. Folgen Sie uns bitte auf allen Kanälen, abonnieren und »liken« Sie uns und stärken Sie uns auch finanziell, damit wir unsere Arbeit weiter intensivieren und professionalisieren können: ' Die DEUTSCHE STIMME auf Facebook: https://www.facebook.com/DSVerlag/ Die DEUTSCHE STIMME im Netz: https://deutsche-stimme.de/ DS-TV auf YouTube: https://www.youtube.com/c/DeutschestimmeDeTV/videos Das Magazin DEUTSCHE STIMME – DIE ANDERE MEINUNG auf Telegram: https://t.me/deutschestimmemagazin Der DS-Rundbrief: https://deutsche-stimme.de/rundbrief/ Warum die DEUTSCHE STIMME als Magazin abonnieren? Hier ist die Antwort: https://deutsche-stimme.de/abo/ Der DS-Redaktion auf Twitter folgen: https://twitter.com/DS_Redaktion

Peter Schreiber, Kreistag Meißen: »Die Opposition gehört auf die Straße!«

24.03.2021, Livestream: Ich beantworte eure Fragen
  • Meine private Meinung zu Themen rund um Politik und Gesellschaft. +++ Allgemeine Seite: https://www.frank-franz.de Jetzt unterstützen: https://streamlabs.com/frankfranz1 YouTube: https://www.youtube.com/c/FrankFranz Facebook: https://www.facebook.com/frankfranz/ Instagram: https://www.instagram.com/frankfranz/ Twitter: https://twitter.com/FrankFranz/ Telegram: https://t.me/frankfranz +++ 10% Rabatt mit dem Gutschein-Code FRANKFRANZ http://www.krisenvorsorge-deutschland.de

Livestream: Ich beantworte eure Fragen

23.03.2021, Livestream mit Frank Kraemer
  • Das komplette Gespräch findet ihr hier: https://www.youtube.com/watch?v=m7kGuUnr_I4 Stream unterstützen: https://streamlabs.com/frankfranz1 Meine private Meinung zu Themen rund um Politik und Gesellschaft. Wir befinden uns in einem Informationskrieg und einem Kampf um die Deutungshoheit. Deswegen ist es so wichtig, dass ihr all jene mit Abonnements, Likes und dem Teilen ihrer Inhalte unterstützt, die für unsere Anliegen streiten. Auch dann, wenn ihr euch nicht jedes Video anschaut oder jeden Text lest. Jedes Abo ist ein Zeichen der Stärke und des Aufbruchs von uns gegen die da oben! Jedes Abo zeigt unseren Landsleuten, dass sie nicht alleine sind. Jetzt abonnieren: Allgemeine Seite: https://www.frank-franz.de YouTube: https://www.youtube.com/c/FrankFranz Facebook: https://www.facebook.com/frankfranz/ Instagram: https://www.instagram.com/frankfranz/ Twitter: https://twitter.com/FrankFranz/ Telegram: https://t.me/frankfranz Verweise zum heutigen Stream: Der dritte Blickwinkel: https://www.derdritteblickwinkel.com Sonnenkreuzversand: https://www.sonnenkreuz.net Multikulti trifft Nationalismus: https://multikultitrifftnationalismus.de

Livestream mit Frank Kraemer

Gehe zu Seite:   Zurück  1, 2, 3... 6, [7], 8... 10, 11, 12  Weiter
Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: