npd-braunschweig.de

Jugendoffensive Salzgitter

Jugendoffensive Salzgitter – Hol dir deine Stadt zurück!

Ganze  Straßenstriche sind mittlerweile überfremdet, deutsche Kinder und Jugendliche werden bereits in mehreren Klassen örtlicher Schulen zur Minderheit und Fremde sorgen dafür, dass die ohnehin bröckelnde Sicherheitslage nur noch zur Erinnerung an vergangene Tage wird.
Die wirtschaftliche Lage  zeichnet sich ebenso trist. 10 % Arbeitslosigkeit und ein großer Niedriglohnsektor sind die Grundlage für Kinder- und Altersarmut. Und das ganze während Asylheime aus dem Boden schossen und Asylanten mit Sozialleistungen, Sozialarbeitern und „Integrationskursen“ überschüttet werden.


WIR HABEN DIE SCHNAUZE VOLL!

Als deutsche Jugend werden wir nicht länger dabei zusehen, wie die Versager der Rathausparteien die Perspektiven auf eine lebenswerte Zukunft zerstören. Die Lenker dieses Staates haben gezeigt, dass Sie die Probleme nicht angehen werden. Entweder weil sie dazu nicht in der Lage sind und Politik als Karriereportal zum Eigennutz verstehen oder weil sie gar nicht wollen und in ihrer rotgrünen Ideologieblase freudig den Untergang Europas und unserer Heimat herbeiführen.


Stich ins überfremdete Wespennest!

Einfach dabei zusehen, wie unsere Heimat verschachert wird, darf keine Möglichkeit sein. Deswegen stehen wir als nationalistische Jugendliche auf und werden unseres Selbstanspruches entsprechend den Protest auf die Straße tragen. Wir werden deswegen gezielt vor das Lebenstedter Rathaus ziehen, um die Verursacher und Nutznießer des Abschwungs klar beim Namen zu nennen, aber auch in das überfremdete Wespennest Berliner Straße stechen, dass aufzeigt, wozu offene Grenzen in den Städten führen und auf dem Land führen werden.
Die Berliner Straße steht für all das, was unsere hochbezahlten Bundestagsbonzen gerne verleugnen:
Überfremdung, Parallelgesellschaft, organisierte Kriminalität – kurzum: Multikulti

Das Gegenkonzept: Arbeit, Familie, Vaterland!

Wie soll ein Land blühen, indem der Jugend sämtliche Chancen auf gesunde Entfaltung genommen werden?  
Ziel einer gesunden und zukunftsfesten Politik muss es sein, dass die Jugend Perspektiven für sich selbst und ihre Heimat hat. Eine ordentliche Ausbildung, die es ermöglicht aus eigener Kraft zu leben und sich und seiner Familie etwas aufzubauen. Dies eingebettet in unsere arteigene Kultur in einer Volksgemeinschaft, die jungen Leuten erst wieder Identität und Werteorientierung geben kann.
Eine lebenswerte Zukunft ist möglich, packen wir es an!

Am 24.11.2018 um 11 Uhr am Bahnhof in Salzgitter-Lebenstedt

Sicherheit schaffen – Hol dir deine Stadt zurück!



 
27.05.2018, Jugendoffensive Salzgitter - Hol dir deine Stadt zurück!
  • Kampagnenauftakt der JN Braunschweig zur Demonstration: Sicherheit schaffen, Überfremdung und Ghettoisierung stoppen am 06.10.2018 in Lebenstedt! Angeschossene 12 Jährige, Übergriff auf Feuerwehrleute, Massenschlägerei am Bahnhof, Überfall auf Spielhalle, Schlägerei in der Innenstadt... eine traurige und erschreckende Liste die sich so fortführen lässt. Es sind allesamt Schlagzeilen aus Salzgitter im Südosten Niedersachsens. Jeder Salzgitteraner kennt mittlerweile die Berichte von Übergriffen. Frauen trauen sich im Dunkeln nicht mehr alleine durch Lebenstedt und selbst Kinder sind mittlerweile in und außerhalb der Schulen Gewalt ausgesetzt. Fredenberg gilt hier als Negativbeispiel. Das die Täter oft keine Deutschen sind, ist unter Salzgitteranern keine neue Erkenntnis. Die Entwicklung in der Salzgitter sich seit Jahren befindet ist dementsprechend für viele Bürger ein Dorn im Auge. Aus der stolzen Arbeiterstadt und dem familiären Zusammenleben in den verschiedenen Ortsteilen, hat die Politik eine Situation der Rekordarbeitslosigkeit von 'offiziellen' 10 % geschaffen. Während Salzgitter-Bad an Leerstand und Abwanderung krankt, verändert sich insbesondere Lebenstedt unübersehbar. Die Überfremdung sowie die ungezügelte Masseneinwanderung hinterlassen deutliche Spuren im Stadtbild. Die Berliner Straße ist das erschreckende Resultat einer Politik, die 'Multikulti' als erstrebenswertes Ziel ansieht und auch gegen die eigenen Bürger durchsetzt. Die Politik rund um die Rathausparteien, sowie ihre Gehilfen bei den Gewerkschaften haben längst vor den Zustände kapituliert oder sich bequem damit abgefunden. Weder die Arbeitslosigkeit, noch die Überfremdung, noch das Sicherheitsdefizit um die Kriminalität werden konsequent von den Volksverrätern angepackt. Salzgitter wird vor unseren Augen zu Salzghetto. Mittlerweile geht Bürgermeister Klingebiel(CDU) trotz „Zuzugsstopp“ von weiteren 3000 Asylanten durch Familiennachzug für Salzgitter aus. Eine demografische Katastrophe, die weder CDU noch SPD verhindern wollen. Spätestens als im Februar 600 Kurden und wenige Tage später 2000 Türken als Machtdemonstration durch Salzgitter zogen um fremde Konflikte im Herzen Deutschlands auszutragen, wuchs in vielen Salzgitteranern der Wunsch die Interessen der normalen Bevölkerung auf die Straße zu bringen. Deswegen demonstrieren wir als NPD mit unserer Jugendorganisation JN am 06. Oktober 2018 in Salzgitter Lebenstedt, um den Deutschen eine Stimme zu geben. Allen Familienvätern, die sich um ihre Kinder, ihre Frauen und ihre Stadt sorgen, allen Arbeitssuchenden, denen die Perspektive auf anständige und ehrliche Arbeit zurückgegeben werden muss und der deutschen Jugend, der durch kranke Politik nicht schon im Vorfeld die Zukunft verbaut werden darf. Wir fordern: Sicherheit schaffen – Überfremdung und Ghettoisierung stoppen! Am 06. Oktober 2018 in Salzgitter Lebenstedt am Bahnhof. NPD&JN / BS Ihr wollt uns unterstützen? Meldet euch unter: Für die NPD: www.facebook.com/npdbraunschweig Für unsere Jugendgruppe JN: kontakt@jn-niedersachsen.de NPD Unterbezirk Braunschweig Zweck: Salzgitter Volksbank eG GENODEF1WFV DE49 2709 2555 3062 8938 00

Jugendoffensive Salzgitter - Hol dir deine Stadt zurück!

Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: